Empfehlung der Redaktion

2
14.11.2022
Innovationssprung in der Stückgutlogistik

„Mit dem @ILO-Terminal erreicht die Supply Chain Visibility eine neue Stufe.“

Um den Innovationsgrad in den Umschlagslagern voranzutreiben, haben das Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik (IML) und der Logistikdienstleister DACHSER im Rahmen ihres Forschungsprojekts @ILO den leistungsfähigen digitalen Zwilling entwickelt, welcher den Warenfluss in den Logistikterminals digital steuert. Die Nutzung von Handscannern im Lager ist somit überholt.

Ansehen
10.11.2022
DACHSER nutzt das Internet der Dinge im Stückgut-Fernverkehr

DACHSER hat seit Anfang des Jahres 8.500 Wechselbrücken, die Güter im Fernverkehr zwischen den europäischen Niederlassungen transportieren, mit innovativen Smart Tracking Devices ausgestattet. Über das Internet der Dinge lassen sich die Transportbehälter in Echtzeit verfolgen und Ankunftszeiten exakt berechnen. Jetzt ist eine zentrale Plattform gestartet, die sämtliche Positionsdaten – auch von Trailern und Zugmaschinen – zusammenführt und mit den Tourdaten des Transport-Managementsystems von DACHSER verheiratet.

Ansehen
10.10.2022
Der Seeweg als zuverlässige Transportoption für Chemiegüter

Der Logistikdienstleister DACHSER bietet der Schweizer Chemieindustrie Seefracht-Sammelcontainerservices mit wöchentlichen Direktverbindungen von und nach Asien und Amerika an.

Ansehen
10.10.2022
Das neue DACHSER magazin ist da!

Logistik steckt voller Innovationen, die heute immer schneller ihren Weg in den Arbeitsalltag finden - seien es alternative Antriebe, die diversen digitalen Anwendungen sowie die clevere Nutzung von Daten oder neue autonome Helfer im Umschlag und Warehouse.

DACHSER Schweiz

14.10.2022
Streiks sorgen für Benzinknappheit in Frankreich

Aufgrund anhaltender Streiks in grossen Raffinerien ist in Frankreich die Versorgungslage mit Benzin beeinträchtigt. Mehr als ein Fünftel der Tankstellen in Frankreich haben Probleme mit dem Nachschub. Ein Ende der Arbeitsniederlegungen in drei der sechs französischen Raffinerien ist weiterhin nicht in Sicht.

Das gesamte Ausmass dieses Streiks ist noch nicht absehbar. Es wird jedoch empfohlen, Buchungen so früh wie möglich vorzunehmen und bei terminierten Sendungen flexibel zu sein.

Sollten Sie Fragen zu Ihren Sendungen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Ansprechpartner bei DACHSER.

Ansehen
13.10.2022
NetzWert – Der DACHSER Podcast #9: Passgenaue Logistik für alles rund um den Grill

In Episode #9 von NetzWert geht es ums Grillen. Doch nicht nur. Die Ausgabe nimmt die weltweiten Branchenlösungen bei DACHSER unter die Lupe.

Ansehen
23.09.2022
Nationalfeiertag: Goldene Woche in China

Vom 1. bis 7. Oktober werden die meisten Unternehmen und Fabriken in China geschlossen sein. Die arbeitsfreie Woche in einer der wichtigsten Volkswirtschaften der Welt hat Auswirkungen auf die internationale Lieferkette. Frühzeitige Vorbereitungen minimieren hier mögliche Störungen.

Ansehen
15.09.2022
DACHSER schafft drei Fokusstandorte für Elektromobilität

An seinen drei ‚E-Mobility-Standorten‘ Freiburg, Hamburg und Malsch bei Karlsruhe erforscht und erprobt der Logistikdienstleister den Einsatz von Null-Emissionstechnologien sowie das intelligente Strom- und Lastmanagement.

Ansehen
08.09.2022
Wasserstoff – Antrieb der Zukunft?

Im Auftrag von DACHSER haben Forschende der Hochschule Kempten den CO2-neutralen Energieträger Wasserstoff in einer Studie genauer unter die Lupe genommen.

Wasserstoff gilt als Hoffnungsträger für die Dekarbonisierung des Strassentransports. Deshalb hat DACHSER die Hochschule Kempten mit der Studie „H2 Infrastruktur und Logistik“ beauftragt. Ziel war es, die öffentlich zugängliche Verfügbarkeit von Wasserstoff sowie die heute bekannten Herstellungsverfahren und Betankungsmöglichkeiten zur Verwendung in brennstoffzellen-elektrischen Lkw im Zeitraum 2025 bis 2030 für das europäische DACHSER Road Logistics Netzwerk zu untersuchen. Die Studie zeigt: Auf der Suche nach einem sauberen und nachhaltigen Kraftstoff bleiben noch einige Herausforderungen zu meistern.

Ansehen
05.09.2022
DACHSER liefert emissionsfrei in die Münchner Innenstadt

DACHSER Emission-Free Delivery startet in der bayerischen Landeshauptstadt. In einem definierten Innenstadtbereich stellt der Logistikdienstleister ab sofort alle Paket- und Stückgutlieferungen emissionsfrei zu. Dafür kommen Elektro-Lkw vom Typ FUSO eCanter zum Einsatz.

Ansehen
29.08.2022
Quiz Warensicherung - Hätten Sie’s gewusst?

Wie gut kennen Sie sich mit dem Thema Ladungssicherung aus?

Ansehen
25.08.2022
Stück für Stück ans Ziel — Seefracht-Sammelcontainer ermöglichen einen kontinuierlichen Warenfluss

Seefracht-Sammelcontainer erfreuen sich in wirtschaftlich turbulenten Zeiten zunehmender Beliebtheit. Produktionsengpässe, fragile globale Lieferketten und fehlende Container haben die Nachfrage nach kleinen und planbaren Sendungsgrössen in der Seefracht zusätzlich verstärkt. Michael Kriegel, Department Head DACHSER Chem Logistics, erläutert den Service, der einen zuverlässigen Warenfluss in der Seefracht ermöglicht und zeigt auf, warum eine gute Netzanbindung speziell für Güter mit hohen Sicherheitsanforderungen von entscheidender Bedeutung ist.

Ansehen
22.08.2022
Warensicherung einfach erklärt

Eine gewissenhafte Ladungssicherung bei allen Lkw der DACHSER Spedition AG vor Beginn ihrer Fahrten zählt zu den Standardmassnahmen des Unternehmens im Rahmen der Qualitätssicherung.

Ansehen
22.08.2022
Seefracht | Grossbritannien – Streik am Hafen Felixstowe

Ankündigung eines Streiks in Felixstowe, einem der grössten Häfen Grossbritanniens.

Ansehen
Mehr anzeigen

DACHSER Corporate

01.12.2022
Increase in truck toll rates in Germany

The German government has decided to increase the toll rates for trucks with a permissible total weight of 7.5 metric tons or more as of 1 January, 2023. Accordingly the toll rates for motorways and federal roads will be adjusted and external costs, such as air and noise pollution caused by trucks, will also be taken into account. These adjustments will result in an increase in toll rates in all classes. This must be taken into account in the toll tables of DACHSER.

The parliamentary groups in the German parliament have also agreed on a toll reform to take effect on January 1, 2024. This is to include the extension of the truck toll to vehicles weighing 3.5 tons or more and a CO2 toll.

If you need further information or have any questions, please contact your usual DACHSER contact.

Ansehen
30.11.2022
DACHSER France expands in Salon de Provence

DACHSER France is expanding its warehouse capacity in Salon de Provence in response to continued high demand in the region. The site in the Bouches-du-Rhône department on the Mediterranean Sea began operations six years ago and has since developed successfully.

Ansehen
28.11.2022
Closely networked: DACHSER opens new general cargo lines between Germany and Spain

Despite the current economic challenges, DACHSER is constantly creating new direct general cargo lines between its locations in order to densify its European transport network and optimize supply chains. This includes daily departures from all regions of Germany to the Iberian Peninsula, Spain and Portugal.

Ansehen
5+
28.11.2022
Giving joy in war

Under the most difficult conditions, DACHSER and terre des hommes are committed to helping children, young people and their parents in Ukraine overcome trauma.

Ansehen
Zu DACHSER CORPORATE

Meistgelesen

28.10.2019
Incoterms 2020

Eine neue Fassung der Incoterms tritt ab dem 01. Januar 2020 in Kraft und bringt vielfältige Änderungen mit sich. Die von der Internationalen Handelskammer herausgegebenen Lieferbedingungen regeln wesentliche Käufer- und Verkäuferpflichten im internationalen Handel, wie z.B. der Übergang einer Ware an den Käufer, Transportkosten, die Haftung für Verlust und Beschädigung einer Ware und die Versicherungskosten.
Mit der Anpassung der Incoterms 2020 an die aktuellen globalen Handelspraktiken ist die Neu-Fassung hochaktuell und von hohem Praxisbezug. Ziel der Überarbeitung war eine Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit der Incoterms Klauseln. So wurde deren Darstellung überarbeitet, um den Nutzern die Auswahl der passenden Klausel zu erleichtern. Daneben wurden die Reihenfolge der Klauseln geändert und jeder Klausel überarbeitete Anwenderhinweise beigefügt.

Inhaltlich wurden im Vergleich zu den Incoterms 2010 insbesondere folgende Änderungen vorgenommen:

  • Verschiedene Deckungshöhen in CIF und CIP: Wie bisher trifft auch in den Incoterms 2020, Klauseln CIF (Cost Insurance Freight) und CIP (Carriage Insurance Paid), den Verkäufer die Verpflichtung, auf eigene Kosten eine Transportversicherung abzuschließen. Anders als in den Incoterms 2010 sehen die beiden Klauseln nunmehr allerdings unterschiedliche Mindestdeckungen vor. Die bei Vereinbarung der Klausel CIF zu beachtende Mindestdeckung bleibt unverändert. Die durch den Verkäufer abzuschließende Transportversicherung muss auch weiterhin zumindest der Deckung gemäß den Klauseln (C) der Institute Cargo Clauses oder ähnlichen Klauseln entsprechen (Versicherung benannter Gefahren). Bei Vereinbarung der Klausel CIP muss der Verkäufer nunmehr Versicherungsschutz entsprechend den Klauseln (A) der Institute Cargo Clauses eindecken (All Risk- Deckung). Sowohl bei Verwendung der Klausel CIF als auch der Klausel CIP steht es den Vertragsparteien frei, eine abweichende Versicherungsdeckung zu vereinbaren.
  • Aufnahme sicherheitsbezogener Anforderungen: Sicherheitsbezogene Anforderungen an den Transport der Ware wurden nunmehr in die Regeln A 4 und A 7 jeder Incoterms 2020 Klausel aufgenommen. Wie in Bezug auf die weiteren Incoterms Klauseln ist auch hier zu berücksichtigen, dass die Incoterms- Klauseln unmittelbar nur für die Parteien des Kaufvertrags gelten, und nicht Gegenstand des Beförderungsvertrages sind.
  • Die Incoterms 2020 beinhalten Regelungen für die Beförderung mit eigenen Transportmitteln in FCA, Delivery at Place (DAP), Delivery at Place Unloaded (DPU), und Delivered Duty Paid (DDP).
  • Für Waren, die unter der FCA-Klausel (Free Carrier) verkauft und für den Seetransport vorgesehen sind (wie etwa Waren in Containern), sieht FCA künftig eine neue Option vor. Käufer und Verkäufer können sich darauf einigen, dass der Käufer seinen Frachtführer anweist, dem Verkäufer ein Bordkonossement nach der Verladung der Ware auszustellen. Gleichzeitig ist der Verkäufer verpflichtet, dieses Bordkonossement dem Käufer zu übergeben. Dies geschieht typischerweise über beteiligte Banken.

Umbenennung DAT in DPU (Delivered at Place Unloaded = Geliefert benannter Ort entladen). Nach der Incoterms 2010 Klausel DAT hatte der Verkäufer die Ware geliefert, sobald diese vom Beförderungsmittel an einem „Terminal“ entladen war. Allerdings war nach den Anwendungshinweisen zu den Incoterms 2010 der Begriff „Terminal“ nicht in technischer Hinsicht zu verstehen, sondern es war jeder beliebige Entladeort gemeint. Diesem Umstand wurde in den Incoterms 2020 Rechnung getragen, indem die bisherige Klausel DAT klarstellend in DPU (Delivered at Place Unloaded) umbenannt wurde. Künftig kann daher jeder beliebige (vereinbarte) Ort der Bestimmungsort sein.

Die Incoterms gelten zwischen den Parteien eines (nationalen oder internationalen) Kaufvertrags und behandeln - jedoch nicht abschließend - spezielle Rechte und Pflichten innerhalb dieses Vertragsverhältnisses. Anhand einer somit gewährleisteten einheitlichen Festlegung sollen spätere Auslegungsprobleme oder Unstimmigkeiten zwischen den Kaufvertragsparteien vermieden werden. Es bleibt weiterhin zu berücksichtigen, dass die Incoterms aufgrund ihres Charakters als AGB-ähnliche Bestimmungen keine gesetzliche Regelung darstellen und somit nur dann rechtskräftig werden, wenn sie zwischen den Parteien des Kaufvertrags mittels entsprechender Bezugnahme wirksam vereinbart worden sind (für die Incoterms 2020 auch möglich bereits vor dem 01.01.2020). Unabhängig davon gehen jedoch im Einzelfall entgegenstehende gesetzliche Regelungen einer Incoterm-Klausel immer noch vor.

Überarbeitet wurden die Incoterms von 500 Experten aus mehr als 40 Ländern. Die Klauseln sind weltweit anerkannt und werden in mehr als 30 unterschiedlichen Sprachen verwendet.

08.06.2020
Einstellen der Zusatzdienstleistung „Warennachnahme“

Digitalisierung und Automatisierung sind Key Themen im Online Business wie auch in der Logistik. Damit haben sich eine Vielzahl an Online Zahlungsmöglichkeiten entwickelt, die im B2B- und B2C-Geschäft weltweit genutzt werden. Die durch die Corona-Krise etablierten Hygienemaßnahmen sowie der Wandel des Zahlungsverhaltens erschweren den Einsatz von Zahlungsmitteln wie der "Warennachnahme“. Für DACHSER entfällt die Notwendigkeit der bisherigen Zusatzdienstleistung „Warennachnahme“ und stellt diese Zahlungsform daher ab dem 01.07.2020 ein.

Ansehen
30.04.2019
DACHSER wächst mit Augenmass

DACHSER ist im Geschäftsjahr 2018 erneut substanziell gewachsen. Der Logistikdienstleister steigerte seinen konsolidierten Netto-Umsatz um 5,5 Prozent auf 5,57 Milliarden Euro. Die Zahl der Sendungen erhöhte sich wie im Vorjahreszeitraum um 2,5 Prozent auf 83,7 Millionen, während die Tonnage um 3,0 Prozent auf 41,3 Millionen Tonnen anstieg. Mit insgesamt 30.609 Mitarbeitern, 1.511 mehr als im Vorjahr, berichtet DACHSER auch bei der Beschäftigtenzahl eine neue Bestmarke. DACHSER Schweiz erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von 189.1 (+8.5%) Millionen Schweizer Franken.

Ansehen
05.04.2018
Neuer Standort für DACHSER in Freiburg

Dachser hat ein rund 65.000 Quadratmeter umfassendes Grundstück im Gewerbepark Breisgau in Eschbach, nahe Freiburg, erworben. Dort wird der Logistikdienstleister ab August 2018 ein neues Logistikzentrum mit einem Umschlagsterminal von insgesamt 6.117 Quadratmeter Grundfläche und 82 Ladetoren sowie einem zweistöckigen Bürogebäude bauen. Die Fertigstellung und der Umzug sind zur Jahresmitte 2019 geplant.

Ansehen
07.05.2018
DACHSER wächst mit Rückenwind

Logistikdienstleister erzielt erstmals über 6 Milliarden Euro Umsatz; starkes Exportgeschäft in Europa und belebter Welthandel treiben das Wachstum.

Ansehen
12.06.2019
Das neue DACHSER magazin ist da!

Ohne die Menschen in Büro, im Lkw, in der Umschlaghalle und im Warehouse geht in der Logistik gar nichts.

09.11.2018
DACHSER investiert in den Standort Karlsruhe

DACHSER erweitert den Standort Karlsruhe um ein speziell ausgestattetes Warehouse für die sichere Lagerung gefährlicher Stoffe. In Malsch bei Karlsruhe investiert DACHSER über 20 Millionen Euro in die Erweiterung des bestehenden Logistikzentrums. Die Bauarbeiten für ein neues Hochregallager mit einer Grundfläche von 21.800 Quadratmeter und ca. 43.000 Palettenstellplätzen sind in vollem Gange. In der besonders ausgestatteten Anlage können unter anderem chemische Produkte und Gefahrstoffe wie Farben, Lacke oder Klebstoffe sicher gelagert werden. Die Inbetriebnahme ist im 1. Quartal 2019 geplant.

Ansehen
05.11.2018
DACHSER wiederholt Luftfracht-Charter zur Peak Season

Dachser organisiert auch in diesem Jahr Charter-Flüge auf der Strecke Frankfurt – Shanghai – Frankfurt und bietet Kunden aus Zentraleuropa und China wöchentliche Rundflüge in der Luftfracht-Peak-Season an.

Ansehen
12.06.2018
DACHSER feiert Eröffnung des neuen Logistikzentrums Tirol in Stans

Der Logistikdienstleister DACHSER eröffnete gestern in feierlichem Rahmen das neue Logistikzentrum Tirol in Stans. Das Unternehmen investierte rund 6,5 Millionen Euro in die neue Betriebsstätte. Die neue Niederlassung umfasst eine Gesamtfläche von rund 20.000 Quadratmetern und wurde Ende 2017 in Betrieb genommen.

Ansehen
03.06.2019
Energiespeicher für die Welt

Die Produkte dieses Unternehmens stehen buchstäblich unter Strom: Der französische Batteriehersteller ARTS Energy, ein Premiumlieferant für Energiespeicher aller Art, produziert in der französischen Provinz und versorgt seine Kunden in Europa und auf der ganzen Welt mit Energie. Die Logistik liegt ganz in den Händen von DACHSER.

Ansehen