Empfehlung der Redaktion

25.06.2024
Nachhaltigkeit – voneinander lernen

Am 4. Juni veranstaltete DACHSER Schweiz in Kooperation mit der A. Vogel AG einen gut besuchten, interaktiven Networking-Event unter dem Motto «Nachhaltigkeit – voneinander lernen» in Roggwil (TG).

Ansehen
2
22.04.2024
DACHSER hält Kurs und erweitert sein globales Netz

Nach der Sonderkonjunktur in Folge der Corona-Pandemie und weltweiten Lieferkettenunterbrechungen kehrte die Logistikbranche 2023 zur Normalität zurück. Auch für DACHSER war das Geschäftsjahr geprägt von einer schwachen weltweiten Logistiknachfrage, die auf deutliche Überkapazitäten und stark sinkende Raten in der Luft- und Seefracht traf. DACHSER Schweiz erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2023 einen Nettoumsatz von 115,3 Millionen Schweizer Franken.

Ansehen
17.04.2024
DACHSER & Fercam Italia nimmt Fahrt auf

Zum 28. März 2024 hat DACHSER 80 Prozent der Anteile des Gemeinschaftsunternehmens DACHSER & Fercam Italia übernommen und damit den Zukauf der Mehrheit der Stückgut- und Kontraktlogistiksparten des italienischen Logistikunternehmens Fercam abgeschlossen. 

Ansehen
17.04.2024
DACHSER erwirbt Lebensmittellogistiker Brummer

Mit der Akquisition von Brummer, dem Partner im European Food Network für den Transport von temperaturgeführten Lebensmitteln zwischen Deutschland, Österreich und angrenzenden Ländern, stärkt DACHSER sein Netz für den Transport und die Lagerung von Lebensmitteln in Europa.

Ansehen

DACHSER Schweiz

2
26.06.2024
Starke Initiative gegen den Fachkräftemangel

Der Fahrer- und Fachkräftemangel beschäftigt die Wirtschaft und insbesondere die Logistik. Er gilt als einer der kritischen Engpassfaktoren für künftiges Wachstum. Mit der DACHSER Service und Ausbildungs GmbH hat der Logistikdienstleister vor zehn Jahren eine nachhaltige Qualifizierungsoffensive ins Leben gerufen. Mittlerweile ist DACHSER einer der grössten Ausbilder von Berufskraftfahrern und -fahrerinnen in Deutschland.

Ansehen
11.06.2024
IRU und ETF unterstützen LKW-Fachkräfte aus Drittstaaten in der EU

Der internationale Transportverband IRU und die European Transport Workers Federation (ETF) wollen die Arbeitsbedingungen von LKW-Personal aus Drittstaaten verbessern. Ziel ist unter anderem, den Fachkräftemangel zu lindern.

Ansehen
10.06.2024
Olympische und Paralympische Spiele 2024 – Wichtige Termine und Auswirkungen auf die Lieferketten

Frankreich bereitet sich darauf vor, in diesem Sommer in Paris und mehreren anderen französischen Städten zwei der grössten Sportereignisse der Welt auszurichten. Die Olympischen und Paralympischen Sommerspiele werden vom 26. Juli bis 8. September hauptsächlich in der Hauptstadt stattfinden.

Ansehen
28.05.2024
SBB stellt Bahnfunktechnologie auf 5G um

Die SBB muss die bestehende Bahnfunktechnologie mit dem neuen europäischen Standard ersetzen. Die bisher benutzten 2G-Verbindungen werden auf 5G umgestellt. Als erstes wird die Strecke zwischen Bern und Thun (BE) modernisiert.

Ansehen
29.04.2024
ICAO verschärft Transportregeln für Lithium-Batterien

Die Internationale Organisation für Zivilluftfahrt (ICAO) hat festgelegt, dass beim Lufttransport ab 2025 der Ladezustand von Lithium-Ionen-Batterien, die mit Ausrüstung verpackt sind, maximal 30 Prozent betragen soll. Ab 2026 ist das verpflichtend. Das hat erhebliche Auswirkungen auf die Lieferketten.

Ansehen
23.04.2024
Das neue DACHSER magazin ist da!

Die Zukunft voraussagen kann niemand, weder die Politik noch die Wissenschaft oder die Wirtschaft. Das befreit jedoch nicht von der steten Aufgabe, aktuelle Entwicklungen einzuordnen, Trends nachzuspüren und die entsprechenden Schlüsse fürs Morgen daraus zu ziehen. Grundlage dafür ist, genau hinzuschauen, nachzufragen und vor allem zuzuhören. Das klingt selbstverständlich, kann im Alltagsgeschäft jedoch eine echte Herausforderung sein.

16.04.2024
Fraunhofer IML forscht zu Sensor-Erfassung von Paletten

Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML erforscht mit der Technischen Universität Dortmund Sensortechnik für Paletten. Ziel ist ein Machbarkeitsnachweis, dass logistische Prozesse durch Sensordaten erfassbar sind.

Ansehen
11.04.2024
Das Stückgut der Meere

Attacken auf Frachtschiffe im Roten Meer und damit verbundene Umwege und Schiffsverzögerungen werden zunehmend zur Gefahr für einen reibungslosen Warentransport und damit auch für den internationalen Handel. Welche Rolle interkontinentale Sammelverkehre, LCL (Less-than-Container-Load)-Services, dabei spielen, und welche Vorteile sie konkret für Kunden mit sich bringen, erklärt Christian Kruse, Head of Global Ocean Freight LCL, im Interview.

Ansehen
02.04.2024
Britische Grenzkontrollen erschweren Import von EU-Produkten

Das neue britische Abfertigungssystem für die Einfuhr von Produkten aus der Europäischen Union (EU) ist in einer ersten Stufe am 31. Januar in Kraft getreten. Im April und Oktober folgen Stufen 2 und 3. Händler sehen Nachteile in der Regelung.

Ansehen
25.03.2024
DACHSER, myclimate und terre des hommes vereinbaren Klimaschutzprogramm

DACHSER, die Klimaschutzorganisation myclimate und die Kinderrechtsorganisation terre des hommes haben eine langfristige Zusammenarbeit beschlossen. Gemeinsam werden der international tätige Logistikdienstleister und die gemeinnützigen Organisationen weltweit neue Klimaschutzprojekte ins Leben rufen oder bestehende Initiativen ausbauen. Eine entsprechende Vereinbarung wurde im Dezember 2023 unterzeichnet.

Ansehen
Mehr anzeigen

DACHSER Corporate

3
09.07.2024
DACHSER celebrates its 20th anniversary in Austria

With the founding of DACHSER Austria 20 years ago, DACHSER expanded its international network and set a new milestone for successful and sustainable growth. The Austrian country organization now has a strong branch network with nine locations, employs almost 700 people and generates an annual turnover of 202 million euros. Located in Austria, an important logistics hub in Europe, DACHSER Austria plays a crucial role in the global logistics service provider's network.

Ansehen
25.06.2024
DACHSER puts 15 electric trucks from Renault Trucks into operation

Renault Trucks and DACHSER are cooperating on the gradual decarbonization of road freight transport. In total, the logistics service provider is expanding its fleet by fifteen Renault Trucks vehicles. The all-electric trucks complete local and long-distance transport tours at seven DACHSER locations in Germany every weekday.

Ansehen
2
25.06.2024
Professional truck drivers: Appreciation has right of way

Undoubtedly, theirs is one of the most important jobs in the country: without drivers and logistics, the wheels of the economy would literally stop turning, resulting in empty shelves in supermarkets and department stores. This makes the findings of the International Road Transport Union (IRU) all the more alarming: the freight forwarding industry is running out of young drivers. As many as 62 percent of carriers in Europe complain that they are having major problems recruiting people to drive their trucks.

Ansehen
21.06.2024
Name change in Hungary after joint venture takeover 

Since June 1, 2024, the former company Liegl & DACHSER continues its logistics activities under the name DACHSER Hungary comprising the business fields Air & Sea Logistics and Road Logistics with its business lines European Logistics and Food Logistics. This administrative step is the last step in closing the acquisition, which took place in December 2022: the German logistics service provider then bought the former co-owner's remaining 50% stake in the companies.

Ansehen
Zu DACHSER CORPORATE

Meistgelesen

28.10.2019
Incoterms 2020

Eine neue Fassung der Incoterms tritt ab dem 01. Januar 2020 in Kraft und bringt vielfältige Änderungen mit sich. Die von der Internationalen Handelskammer herausgegebenen Lieferbedingungen regeln wesentliche Käufer- und Verkäuferpflichten im internationalen Handel, wie z.B. der Übergang einer Ware an den Käufer, Transportkosten, die Haftung für Verlust und Beschädigung einer Ware und die Versicherungskosten.
Mit der Anpassung der Incoterms 2020 an die aktuellen globalen Handelspraktiken ist die Neu-Fassung hochaktuell und von hohem Praxisbezug. Ziel der Überarbeitung war eine Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit der Incoterms Klauseln. So wurde deren Darstellung überarbeitet, um den Nutzern die Auswahl der passenden Klausel zu erleichtern. Daneben wurden die Reihenfolge der Klauseln geändert und jeder Klausel überarbeitete Anwenderhinweise beigefügt.

Inhaltlich wurden im Vergleich zu den Incoterms 2010 insbesondere folgende Änderungen vorgenommen:

  • Verschiedene Deckungshöhen in CIF und CIP: Wie bisher trifft auch in den Incoterms 2020, Klauseln CIF (Cost Insurance Freight) und CIP (Carriage Insurance Paid), den Verkäufer die Verpflichtung, auf eigene Kosten eine Transportversicherung abzuschließen. Anders als in den Incoterms 2010 sehen die beiden Klauseln nunmehr allerdings unterschiedliche Mindestdeckungen vor. Die bei Vereinbarung der Klausel CIF zu beachtende Mindestdeckung bleibt unverändert. Die durch den Verkäufer abzuschließende Transportversicherung muss auch weiterhin zumindest der Deckung gemäß den Klauseln (C) der Institute Cargo Clauses oder ähnlichen Klauseln entsprechen (Versicherung benannter Gefahren). Bei Vereinbarung der Klausel CIP muss der Verkäufer nunmehr Versicherungsschutz entsprechend den Klauseln (A) der Institute Cargo Clauses eindecken (All Risk- Deckung). Sowohl bei Verwendung der Klausel CIF als auch der Klausel CIP steht es den Vertragsparteien frei, eine abweichende Versicherungsdeckung zu vereinbaren.
  • Aufnahme sicherheitsbezogener Anforderungen: Sicherheitsbezogene Anforderungen an den Transport der Ware wurden nunmehr in die Regeln A 4 und A 7 jeder Incoterms 2020 Klausel aufgenommen. Wie in Bezug auf die weiteren Incoterms Klauseln ist auch hier zu berücksichtigen, dass die Incoterms- Klauseln unmittelbar nur für die Parteien des Kaufvertrags gelten, und nicht Gegenstand des Beförderungsvertrages sind.
  • Die Incoterms 2020 beinhalten Regelungen für die Beförderung mit eigenen Transportmitteln in FCA, Delivery at Place (DAP), Delivery at Place Unloaded (DPU), und Delivered Duty Paid (DDP).
  • Für Waren, die unter der FCA-Klausel (Free Carrier) verkauft und für den Seetransport vorgesehen sind (wie etwa Waren in Containern), sieht FCA künftig eine neue Option vor. Käufer und Verkäufer können sich darauf einigen, dass der Käufer seinen Frachtführer anweist, dem Verkäufer ein Bordkonossement nach der Verladung der Ware auszustellen. Gleichzeitig ist der Verkäufer verpflichtet, dieses Bordkonossement dem Käufer zu übergeben. Dies geschieht typischerweise über beteiligte Banken.

Umbenennung DAT in DPU (Delivered at Place Unloaded = Geliefert benannter Ort entladen). Nach der Incoterms 2010 Klausel DAT hatte der Verkäufer die Ware geliefert, sobald diese vom Beförderungsmittel an einem „Terminal“ entladen war. Allerdings war nach den Anwendungshinweisen zu den Incoterms 2010 der Begriff „Terminal“ nicht in technischer Hinsicht zu verstehen, sondern es war jeder beliebige Entladeort gemeint. Diesem Umstand wurde in den Incoterms 2020 Rechnung getragen, indem die bisherige Klausel DAT klarstellend in DPU (Delivered at Place Unloaded) umbenannt wurde. Künftig kann daher jeder beliebige (vereinbarte) Ort der Bestimmungsort sein.

Die Incoterms gelten zwischen den Parteien eines (nationalen oder internationalen) Kaufvertrags und behandeln - jedoch nicht abschließend - spezielle Rechte und Pflichten innerhalb dieses Vertragsverhältnisses. Anhand einer somit gewährleisteten einheitlichen Festlegung sollen spätere Auslegungsprobleme oder Unstimmigkeiten zwischen den Kaufvertragsparteien vermieden werden. Es bleibt weiterhin zu berücksichtigen, dass die Incoterms aufgrund ihres Charakters als AGB-ähnliche Bestimmungen keine gesetzliche Regelung darstellen und somit nur dann rechtskräftig werden, wenn sie zwischen den Parteien des Kaufvertrags mittels entsprechender Bezugnahme wirksam vereinbart worden sind (für die Incoterms 2020 auch möglich bereits vor dem 01.01.2020). Unabhängig davon gehen jedoch im Einzelfall entgegenstehende gesetzliche Regelungen einer Incoterm-Klausel immer noch vor.

Überarbeitet wurden die Incoterms von 500 Experten aus mehr als 40 Ländern. Die Klauseln sind weltweit anerkannt und werden in mehr als 30 unterschiedlichen Sprachen verwendet.

08.06.2020
Einstellen der Zusatzdienstleistung „Warennachnahme“

Digitalisierung und Automatisierung sind Key Themen im Online Business wie auch in der Logistik. Damit haben sich eine Vielzahl an Online Zahlungsmöglichkeiten entwickelt, die im B2B- und B2C-Geschäft weltweit genutzt werden. Die durch die Corona-Krise etablierten Hygienemaßnahmen sowie der Wandel des Zahlungsverhaltens erschweren den Einsatz von Zahlungsmitteln wie der "Warennachnahme“. Für DACHSER entfällt die Notwendigkeit der bisherigen Zusatzdienstleistung „Warennachnahme“ und stellt diese Zahlungsform daher ab dem 01.07.2020 ein.

Ansehen
05.04.2018
Neuer Standort für DACHSER in Freiburg

Dachser hat ein rund 65.000 Quadratmeter umfassendes Grundstück im Gewerbepark Breisgau in Eschbach, nahe Freiburg, erworben. Dort wird der Logistikdienstleister ab August 2018 ein neues Logistikzentrum mit einem Umschlagsterminal von insgesamt 6.117 Quadratmeter Grundfläche und 82 Ladetoren sowie einem zweistöckigen Bürogebäude bauen. Die Fertigstellung und der Umzug sind zur Jahresmitte 2019 geplant.

Ansehen
30.04.2019
DACHSER wächst mit Augenmass

DACHSER ist im Geschäftsjahr 2018 erneut substanziell gewachsen. Der Logistikdienstleister steigerte seinen konsolidierten Netto-Umsatz um 5,5 Prozent auf 5,57 Milliarden Euro. Die Zahl der Sendungen erhöhte sich wie im Vorjahreszeitraum um 2,5 Prozent auf 83,7 Millionen, während die Tonnage um 3,0 Prozent auf 41,3 Millionen Tonnen anstieg. Mit insgesamt 30.609 Mitarbeitern, 1.511 mehr als im Vorjahr, berichtet DACHSER auch bei der Beschäftigtenzahl eine neue Bestmarke. DACHSER Schweiz erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von 189.1 (+8.5%) Millionen Schweizer Franken.

Ansehen
07.05.2018
DACHSER wächst mit Rückenwind

Logistikdienstleister erzielt erstmals über 6 Milliarden Euro Umsatz; starkes Exportgeschäft in Europa und belebter Welthandel treiben das Wachstum.

Ansehen
12.06.2019
Das neue DACHSER magazin ist da!

Ohne die Menschen in Büro, im Lkw, in der Umschlaghalle und im Warehouse geht in der Logistik gar nichts.

09.11.2018
DACHSER investiert in den Standort Karlsruhe

DACHSER erweitert den Standort Karlsruhe um ein speziell ausgestattetes Warehouse für die sichere Lagerung gefährlicher Stoffe. In Malsch bei Karlsruhe investiert DACHSER über 20 Millionen Euro in die Erweiterung des bestehenden Logistikzentrums. Die Bauarbeiten für ein neues Hochregallager mit einer Grundfläche von 21.800 Quadratmeter und ca. 43.000 Palettenstellplätzen sind in vollem Gange. In der besonders ausgestatteten Anlage können unter anderem chemische Produkte und Gefahrstoffe wie Farben, Lacke oder Klebstoffe sicher gelagert werden. Die Inbetriebnahme ist im 1. Quartal 2019 geplant.

Ansehen
12.06.2018
DACHSER feiert Eröffnung des neuen Logistikzentrums Tirol in Stans

Der Logistikdienstleister DACHSER eröffnete gestern in feierlichem Rahmen das neue Logistikzentrum Tirol in Stans. Das Unternehmen investierte rund 6,5 Millionen Euro in die neue Betriebsstätte. Die neue Niederlassung umfasst eine Gesamtfläche von rund 20.000 Quadratmetern und wurde Ende 2017 in Betrieb genommen.

Ansehen
05.11.2018
DACHSER wiederholt Luftfracht-Charter zur Peak Season

Dachser organisiert auch in diesem Jahr Charter-Flüge auf der Strecke Frankfurt – Shanghai – Frankfurt und bietet Kunden aus Zentraleuropa und China wöchentliche Rundflüge in der Luftfracht-Peak-Season an.

Ansehen
03.06.2019
Energiespeicher für die Welt

Die Produkte dieses Unternehmens stehen buchstäblich unter Strom: Der französische Batteriehersteller ARTS Energy, ein Premiumlieferant für Energiespeicher aller Art, produziert in der französischen Provinz und versorgt seine Kunden in Europa und auf der ganzen Welt mit Energie. Die Logistik liegt ganz in den Händen von DACHSER.

Ansehen