News

König Willem-Alexander besucht DACHSER in Waddinxveen

Am 1. Juli besuchte Willem-Alexander, König der Niederlande, DACHSER in Waddinxveen. Während eines Niederlassungsrundgangs sowie anschliessenden Diskussionsrunden informierte er sich ausführlich zum Thema Ausbildung in Unternehmen, und wie diese gerade auch in Krisenzeiten gesichert werden kann.

Von links nach rechts: Remco van Groningen, Praktikumsbetreuer DACHSER, Lars Schrijvers, Student der BBL, Hannie Vlug, Vorstandsvorsitzende der SBB, König Willem-Alexander, Seine Majestät der König, Edwin Vermeulen, General Manager DACHSER Rotterdam Logistics Center, Aat van der Meer, Managing Director, DACHSER Benelux.

DACHSER Netherlands ist eine anerkannte Ausbildungsstätte der niederländischen Stiftung für Zusammenarbeit in der Berufsbildung, Ausbildung und dem Arbeitsmarkt (SBB). Aufgrund der Corona-Krise hat die SBB einen Aktionsplan gestartet, um das Ausbildungsangebot weiterhin zu sichern. DACHSER geht hier mit gutem Beispiel voran und hat auch während der Krise der letzten Monate seine Ausbildungsprogramme konsequent fortgeführt.

Seinen Besuch der Niederlassung Waddinxveen startete König Willem-Alexander mit einem Rundgang durch die Halle, wobei er mit zahlreichen jungen Menschen und deren Ausbildern ins Gespräch kam. Anschliessend diskutierte er mit Studenten, die kurz vor dem Abschluss stehen, sowie mit ihren Betreuern über Wünsche und Vorstellung zur beruflichen Zukunft. König Willem-Alexander nahm darüber hinaus an zwei Diskussionsrunden teil, um das Thema Ausbildung in der Wirtschaft genauer zu beleuchten. Geladen waren dazu Vertreter verschiedener Unternehmen und Branchen sowie aus Politik und Verwaltung.

Gute Ausbildung ist Bestandteil der Unternehmenskultur

DACHSER Netherands wurde in den Jahren 2018 und 2019 zum besten Ausbildungsbetrieb der Branche in der Provinz Zuid-Holland ernannt. Aat van der Meer, Managing Director, DACHSER Benelux. „Unsere Mitarbeiter sind unsere grösste Stärke, der Mensch steht bei uns im Mittelpunkt. Es ist schön zu sehen, dass dieser Ansatz von DACHSER letztlich bis in die Königsfamilie hinein Beachtung findet. Der königlichen Besuch war uns eine grosse Ehre und wir sind unserem engen Partner SBB sehr dankbar, dass er dies möglich gemacht hat.“

Ansprechpartner Grazia Rubichi