Marktinformation

Deutschland: Temporäre Senkung der Mehrwertsteuer

Die Bundesregierung Deutschland senkt im Rahmen des Covid-19-Konjunkturpakets die Umsatzsteuer.

Um die Kaufkraft zu stärken und den Konsum anzukurbeln, wird in Deutschland vom 01. Juli 2020 bis 31. Dezember 2020 der Steuersatz von 19% auf 16% respektive von 7% auf 5% gesenkt.

Was exportorientierte Schweizer Firmen dazu wissen müssen wissen, finden Sie auf der Webseite von Switzerland Global Enterprise:

DACHSER Spedition AG - Was ist zu beachten?

Die temporäre Senkung der Mehrwertsteuer (MWST) betrifft in gleichem Umfang auch die Einfuhrumsatzsteuer (EUST) und damit die Zollabwicklungen:

  • Bitte beachten Sie vor allem bei der Erstellung der Handelsrechnungen die reduzierten MWST-Sätze, weil Sie diese als Anmelder bei der Verzollung ausweisen müssen.
  • Falsch ausgewiesene MWST- bzw. EUST-Sätze können ein Grund für eine Rückweisung von Seiten des Zolls sein.
  • Bitte achten Sie auf den Stichtag. Da nicht immer sichergestellt ist, dass die Lieferungen am Abholtag auch verladen werden können.
  • Tipp: Verarbeiten Sie am 30.06.2020 keine Sendungen mit der Lieferkondition «frei Haus verzollt, versteuert» (DDP).
  • Rechnungen müssen anderenfalls umgeschrieben werden, wenn der am Abfertigungstag gültige Satz nicht korrekt auf der Rechnung ausgewiesen ist.

Quelle: Switzerland Global Enterprise

Ansprechpartner Grazia Rubichi