Dachser setzt auf Nachhaltigkeit

Sicherheit und Umweltschutz sind für Industrie und Handel heute mehr denn je bedeutende Kriterien bei der Auswahl eines Logistikunternehmens. Als wichtiges Glied der Wertschöpfungskette soll der Dienstleister das Markenimage des Auftraggebers und des Empfängers positiv verstärken. Die zuverlässige und termingerechte Beförderung der Ware sowie eine hohe Servicequalität gelten dabei als gesetzt.

Logistik nachhaltig gestalten
Logistik nachhaltig gestalten

Dachser arbeitet schon seit über einem Jahrzehnt intensiv am Thema Nachhaltigkeit. So unterstützt das Unternehmen seine Kunden beim Erreichen ihrer Umweltziele mit einer verantwortungsbewussten Transportplanung und dem Einsatz klimaschonender Transportmittel.

Einen wichtigen Beitrag zur Minderung des CO2-Fussabdrucks leistet Dachser mit seinen doppelstöckig beladbaren Wechselbrücken sowie Megatrailern auf den Hauptachsen des Transportnetzwerks. Die firmeneigenen IT-Systeme und KI- basierten (KI = Künstliche Intelligenz) Analysen und Prognosen unterstützen die Planung von Laderaumkapazitäten und anderen Ressourcen. Dadurch wird eine hohe Auslastung der einzelnen Fahrzeuge und Umschlagkapazitäten erreicht. Des Weiteren werden, wo immer möglich, Sendungen verschiedener Auftraggeber an denselben Empfänger gebündelt, um unnötige Fahrkilometer zu vermeiden. Dies wird u. a. seit vielen Jahren in der Garten- und Heimwerker-Branche mit der Lösung „Dachser DIY Logistics“ umgesetzt.

Ab Januar 2022 bezieht Dachser weltweit nur noch Strom aus erneuerbaren Energien. Beim Ausbau der Standorte Regensdorf und Lyss setzt das Unternehmen zudem auf Photovoltaik- respektive Solaranlagen zur Energiegewinnung und schafft Voraussetzungen für mehr E-Mobilität. So sind in Regensdorf u. a. drei Ladestationen für E-Lkws, 30 für E-Autos und zehn für E-Bikes geplant.

Urs Häner, Managing Director European Logistics, Dachser Spedition AG (Schweiz)

Dachsers Qualitätsmanagement sorgt für durchgehende Sicherheit der Waren im kompletten Sendungsverlauf – im Umschlaglager und beim Transport. Es wird in der Schweiz durch verschiedene Zertifizierungen (AEO, HACCP, IFS) verifiziert. Hinzu kommen kontinuierlich durchgeführte Schulungen und Weiterbildungsmassnahmen, damit Mitarbeitende über alle Änderungen von Gesetzen, Branchenstandards und Firmenanforderungen stets informiert sind.

Ein weiterer, wichtiger Pfeiler sind die einheitliche IT-Systemwelt und eigenentwickelte Kernsysteme. Sie ermöglichen eine nutzerfreundliche, interaktive Überwachung von Lieferketten und eine transparente Nachverfolgung des Sendungsverlaufs.Die Corporate IT von Dachser, einschliesslich aller zentralen Rechenzentren und Abteilungen, ist seit 2011 nach dem international anerkannten Standard ISO 27001 zertifiziert. Die Zertifizierung hat einen umfassenden Geltungsbereich, wird in jährlichen externen Audits überprüft und erzwingt eine kontinuierliche Verbesserung. Somit hat die technische und organisatorische Sicherheit ein hohes Niveau.

Alles aus einer Hand

Dachser Schweiz bietet alle Dienstleistungen, einschliesslich der Warenverzollung im grenzüberschreitenden Verkehr, aus einer Hand. Dies schlägt sich für Kunden positiv auf die Reduzierung des Qualitätsaufwandes, der Schnittstellen und der Komplexität aus und erhöht zudem die Sicherheit. Es vereinfacht die Sendungsverfolgung oder Rückverfolgung und sorgt für eine einheitliche Dokumentation. Der Kunde hat nur einen Ansprechpartner für alle Supply-Chain-Belange.

Ansprechpartner Grazia Rubichi